Malerisch gruppiert sich die Altstadt von Prag mit der Karlsbrücke über der Moldau. Foto: Marita Trinius

Ob du mit einem Reiseführer in der Hand losziehst oder dich ohne Plan von der Schönheit der Gassen und Gebäude anziehen lässt - du wirst vom Städtetrip nach Prag nicht enttäuscht sein!

Die Moldau glitzert in der Sonne, als ich im Taxi vom Flughafen kommend in die Prager Innenstadt fahre. Aufgeregt gucke ich aus dem Fenster. Der Taxifahrer geht vom Gas, er kennt das sicher von den Touristen, und lässt mich den Anblick genießen. Vor mir liegt die Uferpromenade, hinter die sich wunderschöne alte Gebäude reihen. Links von mir liegt die Altstadt mit der Prager Burg, die weithin zu sehen ist. Ich bin da, endlich eine Reise nach Prag – die "Stadt der 1.000 Türme", von der ich schon so viel gehört habe!

Blick zurück von der Karlsbrücke auf den Altstädter Brückenturm in Prag. Foto: Marita Trinius
Blick zurück von der Karlsbrücke auf den Altstädter Brückenturm in Prag. Foto: Marita Trinius

Erstes Ziel Karlsbrücke

Kaum in meinem Hotel angekommen - das Smetana liegt schön am Moldau-Ufer mit Blick auf die Altstadt und die Prager Burg - mache ich mich auch schon wieder auf den Weg. Das Wetter ist perfekt für einen ersten kleinen Stadtrundgang. Der Tag heute gehört mir, morgen treffe ich mich mit meiner Reisegruppe zusammen, mit der ich die restliche Zeit des Kurztrips in Prag verbringe. Der erste Weg führt mich zur Karlsbrücke. Sie ist die Schlagader der Stadt. Über die gepflasterte Brücke flanieren, Fotos machen, die Aussicht auf den Altstädter Brückenturm und den Burgberg Hradschin genießen - das zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Touristen-Aktivitäten auf einer Prag-Reise. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass einige der Heiligen-Statuen auf der Brücke verhüllt sind, das sie restauriert werden. Bald werden sie dafür umso schöner zu sehen sein.

Etwas Prunk darf's schon sein: Zimmer im Hotel Smetana, das nahe der Karlsbrücke liegt. Foto: M. Trinius
Etwas Prunk darf's schon sein: Zimmer im Hotel Smetana, das nahe der Karlsbrücke liegt. Foto: M. Trinius
Arkadengang mit Brauhaus in der Prager Altstadt. Foto: Marita Trinius
Arkadengang mit Brauhaus in der Prager Altstadt. Foto: Marita Trinius

Abkühlung auf traditionelle Art

Eine Stadterkundung macht durstig. Ich freue mich, bei meinem Streifzug durch die Altstadt auf schattige, einladende Arkadengänge zu treffen. Die Brauhäuser unter den Bögen sind gut besucht, viele Gäste sitzen hier bei einem kühlen Pilsener. Ich entscheide mich für das rustikale Lokal U Glaubicu und lasse bei einem frisch Gezapften meine ersten Eindrucke von der Stadt Revue passieren. Und bin schon gespannt, was mich morgen erwartet ...

Altstadt und Neustadt entdecken

Der nächste Tag ist geprägt von unglaublich vielen Gebäuden in Prag, von denen eines schöner als das andere ist. Zusammen mit meiner Reisegruppe auf diesem Städtetrip erkunde ich das Altstädter Rathaus mit seinen historischen Innenräumen. Ich wandele durch prunkvolle Säle mit üppigen Lüstern, holvertäfelten Decken und schweren Wandteppichen. Mit einem modernen gläsernen Aufzug geht's auf den Turm des Rathauses, der eine grandiose Sicht auf die Stadt eröffnet. Die abwechslungsreiche Stadttour bringt mit an diesem Tag die Altstadt und die Neustadt von Prag näher. 

Extratour durchs Nationaltheater

Etwas Besonderes ist die Führung durch das Prager Nationaltheater (Národni divadlo). Nicht nur, dass ich das prachtvolle  Innenleben des Theaters mit den im Halbrund angeordneten Rängen sehen kann, sondern auch die monumentale Außenterrasse mit Säulen und klassischen Statuen wird extra für die Gruppe geöffnet. Auf dem Dach des Kulturtempels habe ich das Gefühl, weit über der Stadt und doch mittendrin zu stehen.

Blick von den Rängen auf das prunkvolle Nationaltheater in Prag. Foto: Marita Trinius
Blick von den Rängen auf das prunkvolle Nationaltheater in Prag. Foto: Marita Trinius

Wo der Rote Hirsch grüßt

Nach so vielen kulturellen Genüssen will auch mal der Gaumen verwöhnt werden. Ziel der kulinarischen Pause ist der Rote Hirsch in Prag. In dem Brauhaus kann man sich sofort wohlfühlen. Die Location wirkt hell und modern und doch gleichzeitig gemütlich. Und so ist auch die Speisekarte gestaltet: Traditionelle Küche mit herzhaften Fleischhäppchen, Graubrot, Radieschen, Frischkäse und Leberpastete als Brotzeit kommen modern arrangiert auf den schlichten und gleichzeitig stylischen Holztisch. Jetzt heißt es zugreifen und genießen!

Der Rote Hirsch in Prag - ein Traditionslokal. Foto: Marita Trinius
Tradition modern: Schankraum vom Roten HIrsch in Prag. Foto: Marita Trinius
Einfach lecker: Brotzeit im Roten Hirsch in Prag. Foto: Marita Trinius

Eiffelturm in Prag? Ja!

Nach der kleinen Genießer-Pause geht es hoch hinaus auf den "Prager Eiffelturm". Es gibt tatsächlich auf dem Laurenziberg oberhalb von Prag einen Turm, der dem Original-Eiffelturm in Paris täuschend ähnlich sieht - er wurde ihm auch nachempfunden. Nur dass die Prager Variante nicht so hoch ist, insgesamt ragt sie knapp 60 Meter in die Höhe. Ein Aufzug führt hinauf - oder 299 Stufen. Ich nehme den Fußweg - Aussichtsplattformen und Ruhebänke bieten auf dem Weg nach oben immer wieder die Möglichkeit, zu verschnaufen. Nach der sportlichen Einlage genieße ich den wunderschönen Blick von der Spitze des Turms umso mehr. Ein Meer aus roten Dächern, Türmen und Palästen liegt mir zu Füßen, durchzogen von der Moldau, umgeben von grünen Wäldern und Anhöhen. Es lohnt sich, den Prager Eiffelturm als Ausflugsziel während eines Citytrips einzuplanen!

Vom Pflaumenbaum in die Flasche

Wer Tschechien besucht, wird früher oder später sicherlich einen Slivovice (Slivovitz) trinken. Der hochprozentige Likör wird aus Pflaumen gebrannt und ist als Nationalgetränk ein beliebter Aperitif oder Digestif. Passend dazu gibt es in Prag das Muzeum Slivovice R. Jelínek - es beleuchtet die ereignisreiche Familiengeschichte des Obstbrandunternehmens Jelinek. Die Museumstour führt mich mit vielen interaktiven Elementen durch das Damals und Heute und ich erfahre Spannendes über die Herstellung. Von der Frucht am Baum bis zum Hochprozentigen in der Flasche - es macht Spaß, im modern konzipierten Slivovitz-Museum mehr über den Slivovice zu erfahren. Eine kleine delikate Verkostung rundet die Tour ab. Ich lerne dabei: Der Slivovice ist Medizin, Feiergetränk, Kaffeeersatz und wird in Tschechien zu jeder Tageszeit getrunken.

Beim Besuch im Slivovitz-Museum in Prag gehört eine Kostprobe des Hochprozentigen unbedingt dazu
Traditionsreicher Aperitif oder Digestif: der Slivovitz. Foto: Marita Trinius
Im Slivovitz-Museum gibt es auch einen modernen Bereich für Verkostungen des Pflaumenschnaps'. Foto: Slivovitz-Museum Prag

Konzert auf der Moldau

Und noch einmal komme ich mit dem Prager Nationaltheater in Berührung. Nicht wie man denken könnte, in dem Musentempel selbst, sondern auf dem Wasser. Das Orchester sowie Solisten der Oper sind auf ein elektrisches Ausflugsboot auf der Moldau umgestiegen, um von dort zu performen. Sie werden begleitet von einem weiteren Boot mit Gästen und sind hörbar für alle Prager, die am Moldau-Ufer weilen und das Kulturereignis vom Land aus verfolgen. Die Aktion ist ein Dankeschön an die Bürger, die das Theater in den schwierigen Corona-Zeiten unterstützt haben. 

Klassisches Konzert auf der Moldau in Zeiten von Corona: Auf einem Boot performen die Künstler, auf einem zweiten Boot sitzt das Publikum. Foto: Marita Trinius
Die Abendstimmung verleiht dem Konzert-Boot eine wunderschöne festliche Aura. Foto: Marita Trinius

Beswingt unterm Abendhimmel

Meine Gruppe hat Tickets für das Boot, und so bin ich zusammen mit meinen Mitreisenden auf diesem faszinierenden Städtetrip ganz nah dran am Geschehen. Während die Sonne sich langsam senkt und der Abendhimmel seinen Zauber versprüht, lausche ich der Musik - Klassik ist zu hören genauso wie Swing und Jazz. Ich möchte, dass es nicht endet, doch irgendwann ist auch dieses besondere Musikevent auf der Moldau vorbei. Ich gehe ohne Eile von Bord. Wenn ich mich umschaue, haben wir alle ein Lächeln auf dem Gesicht ...

Der Kaibereich am Moldau-Ufer in Prag ist in stylishe Locations verwandelt worden. Foto: Marita Trinius
Der Kaibereich am Moldau-Ufer in Prag ist in stylishe Locations verwandelt worden. Foto: Marita Trinius
Cocktail-Stunde im "Kuchyn", ein Place to be in der Prager Altstadt. Die Atmosphäre ist besonders und die Drinks sind hervorragend. Foto Marita Trinius
Cocktail-Stunde im "Kuchyn", ein Place to be in der Prager Altstadt. Die Atmosphäre ist besonders und die Drinks sind hervorragend. Foto Marita Trinius
Blick auf Prag - die tschechiche Hauptstadt spiegelt sich romantisch in der Moldau. Foto: Marita Trinius
Blick auf Prag - die tschechiche Hauptstadt spiegelt sich romantisch in der Moldau. Foto: Marita Trinius

Ausklang bei Hemingway

So viele Eindrücke nehme ich aus meinem Citytrip nach Prag mit. Drei Tage habe ich in einer Stadt verbracht, die so reich an Kulturschätzen ist, so viele Möglichkeiten zum Ausgehen und Shoppen bietet und und in der ich so viele herzliche Menschen getroffen habe. Ich gönne mir noch einen Drink in einer Bar, die mir empfohlen wurde - die Hemingway Bar ist klein aber fein, mit gemütlich schummrigen Ambiente, ledernen Barhockern und einer fantasievollen Signatur Drinks. Na zdraví - zum Wohl! Auf dem Weg zurück ins Hotel spiegelt sich das nächtliche Prag romantisch in der Moldau. Prag, ich komme bestimmt wieder ...

Die Smiley face-Tipps

Verschwiegener Aussichtspunkt

Wenn du vom Aussichtshügel Petrin zu Fuß in Richtung Altstadt hinuntergehst, zweigt links ein Weg ab. Folge ihm durch ein Wäldchen und über Wiesen, bis du zu einem kleinen Platz mit Bänken und einer schönen Frauenstatue gelangst. Von hier oben hast du eine sensationelle Aussicht über Prag, die Moldau und das Hinterland. Der kleine Abstecher lohnt sich!

 

Deftiger Schmaus mit Panoramablick

Mit Blick auf die Prager Burg und die roten Dächer der Altstadt, zu dem deftige, modern interpretierte Gerichte serviert werden, punktet das Restaurant "Kuchyn". Der Schankraum innen ist stilvoll schlicht, die große Terrasse außen eröffnet ein grandioses Panorama zu Eiern an Kartoffeln in Dillsauce, Leberpastete oder Entenbrust. Mehr unter: https://kuchyn.ambi.cz/en

 

Für Genießer & Romantiker

Zu Füßen der Karlsbrücke, direkt an der Moldau, hat das Restaurant "Mlynec" nicht nur eine perfekte Lage, sondern begeistert auch mit seiner modernen Küche und super nettem Personal. Sowohl im stylish eingerichteten Innenbereich als auch auf der breiten Außenterrasse lässt es sich bestens aushalten zu Lachs-Tartar, gegrilltem Tempeh oder Filet Mignon. Mehr unter: https://mlynec.cz/en

 

Weitere Informationen zu Prag: 

Tschechische Zentrale für Tourismus - CzechTourism Deutschland

Prague City Tourism

Marita

Geschrieben von

Marita Trinius

Die GLOBISTA-Autorin war das erste Mal in Prag und hat sofort ihr Herz an die lebendige tschechische Metropole verloren. Ob allein, als Paar, Familie oder in der Gruppe – Prag zu erkunden macht einfach Spaß!

Neugierig geworden? Hier in den GLOBISTA-Angeboten stöbern

Über GLOBISTA

Team_in_NY_mit_Guido

Wir machen Reisen!
Als GLOBISTA-Team kümmern wir uns rund um die Uhr darum, dass unser Angebot für Sie die besten Reisen zum besten Preis bietet – mit einem ansprechenden Auftritt im Prospekt und Internet, flankiert von einem Blog mit spannenden Reiseberichten.

NEUESTE ARTIKEL

15. Juni 2020

Bayerisches Golf- und Thermenland

Das Bayerische Golf- und Thermenland ist reich an natürlichem Heilthermalwasser. Ideal, um Radfahren, Wandern und Baden in der ländlichen Kulturlandschaft zu kombinieren. Und Bayern liegt so nah!

zum Artikel
10. Juni 2020

Franken – erleben, entspannen, genießen

Was ist schöner als Vorfreude auf den Urlaub? Wenn er sogar noch besser ist als erwartet! Deshalb heißt es „Freu Dich auf Franken“ – auf ein Urlaubsland voller Überraschungen, Natur, Genuss und Kultur im Norden Bayerns.

zum Artikel
8. Juni 2020

Familiensommer im Bayerischen Wald

Tapetenwechsel ist jetzt angesagt: raus aus dem Alltag, rein ins satte Grün des Bayerischen Waldes! Für Kinder und Erwachsene gibt es in der Tier- und Pflanzenwelt des Bayerischen Waldes viel Spannendes zu entdecken.

zum Artikel

©GLOBISTA 2020. Alle Rechte vorbehalten.