Idyllische Spiegelung im Wildseelodersee mit den Loferer Steinbergen  ©Niederwieser Toni/PillerseeTal

Hier erwarten dich jede Menge Berg-Highlights: der höchste Sandstrand der Alpen, der größte Niederwaldseilgarten der Welt, spannende Ausflüge. Das Pillerseetal hat sich inmitten der Kitzbüheler Alpen in Tirol einen Namen gemacht.

5 Dörfer mit Aha-Effekt: Denn im Pillerseetal spielt sich alles rund um die fünf Dörfer Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus und Waidring ab. Gleich drei Berge punkten hier mit einzigartigen Erlebniswelten, unten im Tal gehört die größte Familien-Achterbahn Österreichs zu den Haupt-Attraktionen. Oder wie wär’s mit Baden, Minigolfen oder Wandern? Europas erster digitaler Rundwanderweg „Museum goes wild“ befindet sich in Fieberbrunn. Dieser führt von der Bergstation Lärchfilzkogel anderthalb Stunden durchs Gebiet der Wildalm. An zehn Stationen gibt‘s amüsante Geschichten und lehrreiche Kurzfilme, die das Tiroler Landesmuseum in Kooperation mit den Bergbahnen Fieberbrunn konzipiert hat. Man erfährt Wissenswertes über Flora, Fauna und Geologie – etwa wie ein ganzes Gebirge auf Reisen geht, wie Klonen in der Natur funktioniert und warum Pflanzen echte Verräter sein können. Einfach die App „Go Wild“ im AppStore herunterladen und starten.

Der erste digitale Rundwanderweg startet in Fieberbrunn  © Defrancesco/PillerseeTal
Der erste digitale Rundwanderweg startet in Fieberbrunn © Defrancesco/PillerseeTal

Am höchsten Sandstrand der Alpen

Anschließend ruft Timoks Alm, die sich an der Mittelstation Streuböden erstreckt. Ein wenig Bouldern, Klettersteiggehen üben – oder gleich zum größten Niederseilgarten Österreichs mit seinen 18 Stationen? Auch im Triassic Park auf der Steinplatte in Waidring vergeht die Zeit wie im Flug. In grünen Unterwassergondeln schweben kleine Forscher dem einstigen Korallenriff entgegen und besuchen Meeresreptilien, die hier vor 200 Millionen Jahren zuhause waren. Moderne Multimediatechnik macht Geschichte lebendig, lebensgroße Dinosaurier schauen bei Ausgrabungen zu und bewachen den Badespaß am höchstgelegenen Sandstrand der Alpen. Seit 2018 gibt es hier sogar eine Tropfsteinhöhle, in der sich Saurier zwischen Stalaktiten und Stalakmiten bewegen.

Mal was anderes: baden am höchst gelegenen Sandstrand der Alpen in Waidring ©Foto: Kitzbüheler Alpen PillerseeTal
Mal was anderes: baden am höchst gelegenen Sandstrand der Alpen in Waidring ©Foto: Kitzbüheler Alpen PillerseeTal

Zum Gipfelkreuz pilgern

Ganz besinnlich dagegen ist der Ausflug zum 30 Meter hohen Jakobskreuz, das weithin sichtbar auf der Buchensteinwand in St. Jakob in Haus thront. Das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt ist den Pilgern gewidmet, die seit Jahrhunderten auf ihrem Weg vom Salzburger Land nach Santiago de Compostela durchs Pillerseetal kommen. Ein echter Kraftplatz mit gigantischem Ausblick. Wer durch eines der Fernrohre auf den Aussichtsplattformen des Kreuzes schaut, sieht die umliegenden Gipfel mit Namen und Höhenmetern, während im Inneren wechselnde Ausstellungen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Das Jakobskreuz, ein riesiges begehbares Gipfelkreuz, ist den Pilgern gewidmet  ©Bergbahn Pillersee/Andreas Langreiter
Das Jakobskreuz, ein riesiges begehbares Gipfelkreuz, ist den Pilgern gewidmet ©Bergbahn Pillersee/Andreas Langreiter
Sommerliche Alm-Idylle auf der Steinplatte in Waidring  ©Foto: rolart-images
Sommerliche Alm-Idylle auf der Steinplatte in Waidring ©Foto: rolart-images

Unser Smiley face-Tipp

Wenn du ein Frühaufsteher bist (und auch, wenn du es nicht bist), unbedingt eine Sonnenaufgangswanderung samt Bergfrühstück auf einer der zahlreichen, urigen Hütten einplanen. Oder fahre früh morgens mit der ersten Gondel direkt an den „gedeckten Frühstückstisch“. Vielleicht pfeift dir auf dem Weg ja auch noch ein Murmeltier zu …

Extra-Tipp: Freifahrt durchs Tal

Übrigens: Wenn ihr im Pillerseetal Urlaub macht, könnt ihr mit der Gästekarte den öffentlichen Regiobus kostenlos nutzen. Quer durch die Kitzbüheler Alpen, von Hochfilzen bis Wörgl, geht’s gratis per S-Bahn und Zug (REX). Vielleicht geht die Fahrt ja zu einer der vielen lokalen Festivitäten wie dem Brezensuppenfest in Wörgl?

Zwei starke Burschn tragen die größte Brezen zum Wörgler Brezensuppenfest  ©Dabernig Hannes/Kitzbüheler Alpen
Zwei starke Burschn tragen die größte Brezen zum Wörgler Brezensuppenfest ©Dabernig Hannes/Kitzbüheler Alpen
Marita

Geschrieben von

Marita Trinius

Die GLOBISTA-Autorin hat schon im Sommer wie im Winter viele Urlaube in Tirol verbracht – dank familiärer Bande und der Liebe zu klaren Seen und den Bergen.

Über GLOBISTA

Wir machen Reisen!
Als GLOBISTA-Team kümmern wir uns rund um die Uhr darum, dass unser Angebot für Sie die besten Reisen zum besten Preis bietet – mit einem ansprechenden Auftritt im Prospekt und Internet, flankiert von einem Blog mit spannenden Reiseberichten.

NEUESTE ARTIKEL

22. September 2022

Istanbul

Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Türkei am Bosporus besticht durch seinen einzigartigen Charme, der aus seiner Vielseitigkeit hervorgeht. Moderne und Historik sind hier vereint.

zum Artikel
21. Juni 2022

Tessin

Palmen und schneebedeckte Berge, Promenaden am See und Wanderpfade entlang wilder Flüsse, stille Bergdörfer und Orte mit klangvollen Namen: Das Tessin ist unglaublich vielfältig.

zum Artikel
21. Juni 2022

zentralschweiz

Wanderstiefel und Flip-Flops: am Vierwaldstättersee kann man See- und Bergluft schnuppern. Mancherorts kommt man sogar mit dem Schiff zur Talstation. Hinauf auf den Gipfel geht es dann mit einigen der spektakulärsten Bergbahnen der Alpen.

zum Artikel

©GLOBISTA 2020. Alle Rechte vorbehalten.