Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Türkei besticht durch seinen einzigartigen Charme, der aus seiner Vielseitigkeit hervorgeht. Die Großstadt am Bosporus ist sowohl für ihre Bewegung entlang des Pulses der Zeit als auch für ihre vielen historischen Elemente, verblieben aus der osmanischen Ära, bekannt. Ineinander verschmelzend entsteht somit eine spannende Mischung aus Tausendundeiner Nacht und Trend-Metropole, die jedes Jahr Millionen von Menschen anzieht.

2309981-2236559-V1-P0

Unter den vielen Wahrzeichen, deren Besichtigung sich besonders für eine kurze Städtereise ausgezeichnet eignet, ist die Sultan-Ahmed-Moschee einer der wohl bekanntesten und ältesten. Als eines der Hauptwerke osmanischer Architektur ist sie die vermutlich meist angesteuerteste Sehenswürdigkeit und Nummer 1 auf der Sightseeing-Liste der Besucher der türkischen Metropole. Auch Blaue Moschee genannt, aufgrund ihrer leuchtend blauen Kacheln im Inneren, ist sie ein absolutes Must-See und Highlight jedes Istanbul-Trips.

Ebenso atemberaubend ist der Anblick der nur 500 Meter entfernt liegenden Hagia Sophia oder Sophienkirche. Diese hinterlässt mit ihren goldenen Mosaiken und der monumentalen Kuppel innerhalb des 537 eingeweihten Baus einen bleibenden Eindruck, der einen in eine längst vergangene Epoche zurückversetzt.

Wer den jahrhundertelangen Wohn- und Regierungssitz der Sultane sowie das Verwaltungszentrum des Osmanischen Reichs bestaunen möchte, ist im Topkapı-Palast richtig. Auch dieser ist ein historisches Bauwerk, welches im 15. Jahrhundert durch den Auftrag Sultans Mehmed II. errichtet wurde und noch heute als eines der bedeutendsten Architekturerzeugnisse der Renaissanceepoche Europas gilt.

istanbul at night

Aber, wie bereits erwähnt, koexistiert die Historik hier dicht an dicht mit der Moderne, und so gibt es auch in diesem Bereich eine Menge zu entdecken und zu erleben.

Wenn die Sonne untergeht, beginnt das beinahe noch buntere Nachtleben in Istanbul. Hier kann die Stadt mühelos mit den anderen Metropolen der Welt mithalten. Ein ereignisreicher Tag lässt sich beispielsweise hervorragend im Beyoglu-Viertel, der Partymeile der Stadt, ausklingen - im "Babylon" bei türkischem Pop und einem Rakı. Während die meisten Lokale das ganze Jahr über Gäste empfangen, herrscht besonders im Sommer Partystimmung durch etliche Open-Air-Clubs am Bosporus. Wer eine Vielfalt an Klängen liebt - ob westlicher oder traditionell orientalischer Natur - sollte daher überdenken, die Großstadt in der warmen Jahreszeit zu besuchen.

Nicht nur in der Nacht zeigt sich Istanbul jedoch von seiner hippen Seite: Die Istiklal Caddesi ist eine der bekanntesten Straßen Istanbuls und wimmelt nur so vor trendigen Boutiquen und angesagten Labels. Wer also auf der Suche nach dem Shopping-Erlebnis der besonderen Art ist, ist hier genau richtig. Typisch türkische Shisha-Bars, in denen neben den Pfeifen auch Tee in zauberhaftem Teegeschirr serviert wird, oder Geschäfte, in denen umwerfende, handgemachte Teppiche angeboten werden, gehören natürlich ebenfalls zum Stadtbild. 

Für einen abendlichen oder vielleicht auch morgendlichen Spaziergang bietet die Galatabrücke, die über das Goldene Horn an der europäischen Seite des Bosporus führt, die perfekte Kulisse. Hier lässt sich die Stadt in ihrer vollen Blüte bestaunen, während das Wasser im Sonnenlicht glitzert.

Roasted chestnuts, cooking outdoors. Street food in Istanbul
Roasted chestnuts, cooking outdoors. Street food in Turkey
turkish tea and kunefe istanbul
Fresh healthy mixed fruits stall in Istanbul, Turkey
Fresh healthy mixed fruits stall in Istanbul, Turkey

Neben den geschichtlichen und angesagten Seiten der Millionenstadt ist die kulinarische - und dabei vor allem das Streetfood - aus dem Erlebnis Istanbul nicht wegzudenken. Ob Köfte (Hackfleischbällchen), Simit (Hefeteiggebäck), Balık Ekmek (Fisch im Sesambrötchen) oder allerlei Gewürze, deren Duft einem auch noch weit entfernt vom Gewürzbasar - beispielsweise am Eminönü-Platz - in die Nase steigt und einen förmlich zu sich zieht: Überall scheint etwas Leckeres zu locken. Wer es süß mag, kommt hier auf seine Kosten: ob Künefe, Kadayif (bei uns aufgrund seiner Konsistenz "Engelshaar" genannt), kandierte Früchte oder Helva (Türkischer Honig) - an sündhaften Naschereien mangelt es der Millionenstadt keineswegs!

Pappsatt und mit einer Tasse Çay in den Händen über den Pierre-Loti-Hügel zum Goldenen Horn blickend wird so also nicht zum ersten Mal klar: Istanbul ist nur mit allen Sinnen zu genießen.

Panoramic view of Istanbul from Eyup-Pierre Loti point, Turkey

Wer nach unserem Beitrag Lust auf einen kurzen Städtetrip nach Istanbul bekommen hat, für den haben wir jetzt ein Angebot inklusive Flug und mit Bestpreis-Garantie!

Das exklusive 4-Sterne Hotel Ipek Palas liegt im historischen Stadtteil Sirkeci und somit in perfekter Lage, um alle von uns genannten Sehenswürdigkeiten sogar zu Fuß erreichen zu können. Um zum Angebot für einen 4-tägigen Städteurlaub zu gelangen, bei dem Sie Istanbul in all seinen Facetten erleben können, klicken Sie auf die Überschrift.

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit in Istanbul!

2309926-2236504-V1-P0
Galata-Turm, Istanbul
1296765-1213976-V1-P0
2309928-2236506-V1-P0

Über GLOBISTA

Wir machen Reisen!
Als GLOBISTA-Team kümmern wir uns rund um die Uhr darum, dass unser Angebot für Sie die besten Reisen zum besten Preis bietet – mit einem ansprechenden Auftritt im Prospekt und Internet, flankiert von einem Blog mit spannenden Reiseberichten.

NEUESTE ARTIKEL

21. Juni 2022

Tessin

Palmen und schneebedeckte Berge, Promenaden am See und Wanderpfade entlang wilder Flüsse, stille Bergdörfer und Orte mit klangvollen Namen: Das Tessin ist unglaublich vielfältig.

zum Artikel
21. Juni 2022

zentralschweiz

Wanderstiefel und Flip-Flops: am Vierwaldstättersee kann man See- und Bergluft schnuppern. Mancherorts kommt man sogar mit dem Schiff zur Talstation. Hinauf auf den Gipfel geht es dann mit einigen der spektakulärsten Bergbahnen der Alpen.

zum Artikel
31. Mai 2022

Polnische Ostsee: Städte, Meer und Wellness

Mehr als 500 Kilometer traumhafte Sandstrände säumen die Ostseeküste Polens. Traditionsreiche Seebäder laden zum Schlemmen, Entspannen und Wassersport ein. Und im Vergleich zur deutschen Ostseeküste sind die Preise nach wie vor niedriger.

zum Artikel

©GLOBISTA 2020. Alle Rechte vorbehalten.