Blick vom The Breakers auf den Strand und Steg in Soma Bay. Foto: Marita Trinius

Am Roten Meer in Ägypten kannst du Strandurlaub vom Feinsten mit tollen Aktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen und Kiten verbinden. Soma Bay begeistert mit einem faszinierendem Riff, puderweichen Stränden und einer stetigen Brise.

Die Farben des Meeres schimmern zwischen hellem Türkis und dunklem Blau, die Sonne lässt die Wasseroberfläche bei kleinen Wellenbewegungen glitzern, die warme Brise bringt ein leises Rauschen mit sich ... Diese Eindrücke nehme ich auf, während ich mit halb geschlossenen Augen auf meinem Ruhebett am Strand liege und vor mich hindöse. Das ist Entspannung pur, ich kann gar nicht anders, als von Minute zu Minute mehr zu relaxen, hier in Soma Bay am Roten Meer. Es ist eine Premiere für mich – obwohl ich schon viel durch Ägypten gereist bin, war ich noch nie an diesem Ort, der Sonnenanbeter genauso wie Wassersport-Fans in seinen Bann zieht.

Von Letzterem konnte ich mich bereits überzeugen. Kaum angekommen, war ich schon bei einem Downwinder dabei; das heißt, es ging mit dem Wind in Richtung Tobia Island, eine kleine Insel vor der Küste von Soma Bay. Ich wurde eingeladen, auf dem Boot mitzufahren, dass die Kiter begleitet – eine tolle Gelegenheit, die Bucht von Soma Bay näher kennenzulernen.

Kristallklares Wasser rund um Soma Bay. Foto: M. Trinius
Kristallklares Wasser rund um Soma Bay. Foto: M. Trinius

Es war ein Riesenspaß, über das glasklare Wasser zu düsen, die Gruppe mit ihren hoch in der Luft schwebenden Kiteschirmen hinter dem Boot, der blaue Horizont vor uns, an dem irgendwann der hellsandige Strand von Tobia Island zu sehen war. Der Aufenthalt auf der Mini-Insel ließ mich ein wenig wie Robinson Crusoe fühlen, so paradiesisch mutete es dort an. Die Kiter waren begeistert von der Tour und ich war es ebenso, ich konnte sowohl die Schönheit des Roten Meeres als auch den Spaß am Kitesport live erfahren – der perfekte Einstieg in den Urlaub in Soma Bay!

Chillen und Schnorcheln

Von meinem Zimmer in The Breakers Diving & Surfing Lodge habe ich einen wunderschönen Meerblick, der mich schon am frühen Morgen aufstehen lässt. Ich genieße die ersten Strahlen der Morgensonne über dem silbern glitzernden Wasser, bevor es zum Frühstück auf die große Terrasse geht. Im Hotel kommt eine sehr spannende Schar an überwiegend deutschsprachigen Gästen zusammen. Die meisten verbindet der Spaß an Wassersport und aktiver Gestaltung des Urlaubs, einige verbringen auch ihr Homeoffice hier, andere begleiten den/die Partner/in oder Freundesgruppe und genießen die Zeit als Strandurlaub. Alles ist möglich in Soma Bay und insbesondere im The Breakers, das sowohl für seine gute Lage als auch seine aktive und immer wiederkehrende Community bekannt ist.

Strandfeeling in Soma Bay genießen. Foto: M. Trinius
Strandfeeling in Soma Bay genießen. Foto: M. Trinius
Der Tag klingt aus – chillen in der Orca Bar. Foto: M. Trinius
Der Tag klingt aus – chillen in der Orca Bar. Foto: M. Trinius

Nach einem aktiven oder relaxten Tag am und auf dem Meer zieht es viele Urlauber in die Orca Bar, die zur gleichnamigen Orca-Tauchbasis gehört. In der Bar wird zu leckeren Drinks und kleinen Speisen gechillt, später am Abend legt regelmäßig ein DJ entspannte Grooves zum Start in den Abend auf. Die Bar liegt vis à vis des gewundenen Holzstegs, der weit ins Meer hineinreicht. Er erstreckt sich ganz über das vor dem Hotel liegende Riff bis hin zur Riffkante.

Der Steg führt über das Riff vor Soma Bay. Foto: M. Trinius
Der Steg führt über das Riff vor Soma Bay. Foto: M. Trinius

Damit hat das The Breakers eine einzigartige Lage, die kein anderes Hotel in der Bucht von Soma Bay zu bieten hat. Und das nutze ich: Wenn ich nicht einfach über den Steg spaziere und die Riff-Lebewesen durch das glasklare Wasser mit bloßem Auge beobachte, nehme ich Schnorchelmaske und Flossen mit und hüpfe am Ende des Stegs ins Wasser. Beim Eintauchen ins Wasser eröffnet sich eine wunderbare Welt: Bunte Rifffische schwimmen in Schwärmen umher, dazwischen ziehen größere Fische ruhig ihre Bahnen, Korallen leuchten in Lila, Gelb und Blau, das Seegras wiegt sich im Takt der Wellen. Unglaublich schön!

Der frühe Vogel lohnt sich

Das Rote Meer ist für spektakuläre Sonnenaufgänge berühmt. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen, auch wenn ich ein bekennender Morgenmuffel bin. Also den Wecker auf 04:15 Uhr gestellt, im Halbschlaf zum Strand getapert und in einen der Sitzsäcke gerutscht, die eigens für das Sonnenaufgangserlebnis am Hotelstrand aufgereiht wurden. Mir wurde ein Kaffee gereicht, dazu etwas Gebäck und als romantische Abrundung ein Glas Sekt. Na denn, ich war also gut gerüstet für diesen ganz besonderen Start in den Tag ...

Und ich wurde nicht enttäuscht. Aus dem Halbdunkel der schwindenden Nacht erhob sich langsam ein feuerroter Ball am Horizont und sandte ein erstes rotgoldenes Glimmen aus. Gebannt verfolgte ich, wie die Sonne sich ganz aus dem Meer erhob. Das Licht wurde immer goldener und da war er, der neue Tag. Ich ließ dies schöne Stimmung noch ein wenig auf mich wirken, bevor ich mich müde, aber glücklich, erhob. Welch ein unvergessliches Erlebnis!

Sektfrühstück zum Sonnenaufgang. Foto: M. Trinius
Sektfrühstück zum Sonnenaufgang. Foto: M. Trinius

Top Spot für Kiter

Falls du mit dem Gedanken spielst, das Kiten zu erlernen, bist du in Soma Bay an der richtigen Adresse. Die Bucht ist wegen ihrer guten Windverhältnisse und Wasserbedingungen als Kitespot bekannt, auch für Anfänger. Eine Kiteschule vor Ort, das Kite House, bietet Kurse an und stellt das gesamte Equipment, das du benötigst. Unterricht kann in Gruppen oder einzeln gebucht werden. Praktisches Extra: Von den Hotels aus gibt es einen regelmäßigen Transfer zur Kiteschule und zurück. Ich habe mir das bunte Treiben auf dem Wasser in Soma Bay bisher nur angeschaut. Ein Kitekurs rückt auf meiner To-do-Liste aber immer weiter nach oben.

Den Sonnenschein gepachtet

Das Schöne an allen ägyptischen Badeorten am Roten Meer ist die Tatsache, dass es Ganzjahresziele sind. An nahezu 365 Tagen im Jahr scheint dort die Sonne und die Temperaturen sind in unserem Frühling und Herbst sehr angenehm. Im Winter können auch ein paar kühle Tage dabei sein, an denen abends eine Jacke angezeigt ist. Ich habe sogar schon einen der äußerst seltenen Regentage im Winter erlebt. Zum Glück ist das wirklich die Ausnahme, ungetrübten Urlaubsfreuden am Pool, am Strand oder auf dem Wasser steht meist nichts im Weg.

Und genau diese Urlaubsfreuden genieße ich mit allen Facetten. Ich bade im Meer, gehe Schnorcheln, liege faul in der Sonne, lasse mich von der entspannten Stimmung treiben und verwöhne mich mit dem leckeren Essen in meinem Hotel. Mmh ...

Sonnenplatz – Terrasse im The Breakers. Foto: M. Trinius
Sonnenplatz – Terrasse im The Breakers. Foto: M. Trinius
Bett unter Palmen –  Relaxen in Soma Bay. Foto: M. Trinius
Bett unter Palmen – Relaxen in Soma Bay. Foto: M. Trinius

Weißer Sand, türkisblaues Wasser

Mein Fazit: Wer in Soma Bay Urlaub macht, kann sich alleine schon wegen Sonne, Strand und Meer sowie den wirklich schön angelegten Hotels und Appartements auf einen tollen Urlaub freuen. Ob du individuell oder pauschal bei einem Reiseveranstalter buchst, hängt von deinen persönlichen Reisevorlieben ab. Beide Arten eignen sich bestens, um Urlaub in Soma Bay und den anderen Badeorten am Roten Meer zu planen und dafür auch attraktive Angebote zu finden.

Schau dich auch mal hier um: GLOBISTA Reiseangebote Ägypten – mit vielen Bestpreis-Angeboten zu Strandurlaub am Roten Meer.

Die weite Strandbucht von Soma Bay. Foto: M. Trinius
Die weite Strandbucht von Soma Bay. Foto: M. Trinius

Die Smiley face-Tipps

Pauschal oder individuell

Die Anreise nach Soma Bay ist über viele deutsche Flughäfen als Direktflug möglich, Zielflughafen ist Hurghada. Gäste buchen den Urlaub ans Rote Meer oft als Pauschalreise. Für das Hotel The Breakers nutzen viele Urlauber die Möglichkeit, Flug, Hotel und Transfers einzeln zu buchen. Weitere Infos zum Hotel sowie zu Zimmerpreisen, Verfügbarkeiten und Angeboten erhältst du auf der Website des The Breakers.

 

Kiten lernen

Im Kite House lernst du nicht nur unter Anleitung von super netten, top ausgebildeten Kite-Lehrern, sondern sondern triffst auch viele andere Kiter oder Interessierte. Ein netter Plausch, ein kühles Bier, dazu begeisterte Schilderungen der Erlebnisse auf dem Wasser – so kann ein aktiver Tag perfekt enden. Mehr Infos findest du auf der Website des Kite House.

 

Tauchen lernen

Der Orca Dive Club in Soma Bay bietet dir mit zertifizierten Tauchlehrern die Möglichkeit, z.B. einen Schnupperkurs zu machen oder einen Anfängerkurs zu absolvieren. Tägliche Tauchgänge am Hausriff stehen auf dem Programm, außerdem early-morning-Tauchgänge und Wracktauchen. Mehr Infos gibt's auf der Website der Orca Dive Clubs.

 

Land & Leute

Weitere Infos zu Ägypten und Soma Bay gibt es hier: 

> Egypt Travel – Fremdenverkehrsamt Ägypten

> Somabay – Activities in Soma Bay

Infos zu Einreisebestimmungen findest du hier:

> Auswärtiges Amt – Reise- und Sicherheitshinweise

Die Reise-Journalistin Marita Trinius schreibt u. a. über Land und Leute in Ägypten. Foto: privat

Geschrieben von

Marita Trinius

Die GLOBISTA-Autorin ist begeistert von Ägypten und hat schon einige Reisen dorthin unternommen. Ein Urlaub am Roten Meer gehört für sie zu den entspannendsten Momenten – perfekt zum Auftanken und Entdecken.

Neugierig geworden? Hier in den GLOBISTA-Angeboten stöbern

Über GLOBISTA

Wir machen Reisen!
Als GLOBISTA-Team kümmern wir uns rund um die Uhr darum, dass unser Angebot für Sie die besten Reisen zum besten Preis bietet – mit einem ansprechenden Auftritt im Prospekt und Internet, flankiert von einem Blog mit spannenden Reiseberichten.

NEUESTE ARTIKEL

22. September 2022

Istanbul

Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Türkei am Bosporus besticht durch seinen einzigartigen Charme, der aus seiner Vielseitigkeit hervorgeht. Moderne und Historik sind hier vereint.

zum Artikel
21. Juni 2022

Tessin

Palmen und schneebedeckte Berge, Promenaden am See und Wanderpfade entlang wilder Flüsse, stille Bergdörfer und Orte mit klangvollen Namen: Das Tessin ist unglaublich vielfältig.

zum Artikel
21. Juni 2022

zentralschweiz

Wanderstiefel und Flip-Flops: am Vierwaldstättersee kann man See- und Bergluft schnuppern. Mancherorts kommt man sogar mit dem Schiff zur Talstation. Hinauf auf den Gipfel geht es dann mit einigen der spektakulärsten Bergbahnen der Alpen.

zum Artikel

©GLOBISTA 2020. Alle Rechte vorbehalten.